Pizza Vegan

Heute gabs endlich wiedermal Pizza. Hin und wieder verlangt unser Gaumen einfach danach 😀 Da es ja viele Möglichkeiten des Belegens gibt würde ich sagen ihr belegt eure Pizza einfach nach Lust und Laune oder was sich gerade im Kühlschrank befindet. Der beste, einfachste und leckerste Weg Gemüsereste aufzubrauchen. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf. Hier findet ihr unsere heutige Interpretation

Teig (reicht für 1 Blech)
400 g Mehl
200 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
1 Prise Salz
ca. 3 EL Olivenöl

Zubereitung
Hefe im Wasser auflösen. Anschließend alle Zutaten vermischen und ca. 10 Minuten gründlich kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 60-90 Minuten gehen lassen. Der Teig ist dann fertig, wenn er etwa auf das doppelte seines Umfanges aufgegangen ist. Während dieser Ruhezeit können wir uns der Tomatensauce und dem Hefeschmelz widmen.

INFO
Wenns mal schnell gehen muss greifen wir gerne zu Tante Fannys Frischer Blech-Pizza teig – geht schnell, schmeckt gut!

Tomatensauce
300 g passierte Tomaten
1 Schuss Pflanzensahne (wir lieben das, macht die Sauce einfach schön cremig, ist aber natürlich kein Muss, einfach mehr Tomaten verwenden)
frischer Basilikum ca. 10 Blätter klein geschnitten
1 TL Oregano
Salz, Pfeffer, Knoblauch, italienische Kräutermischung

Hefeschmelz
2 EL Margerine
2 EL Mehl
4 EL Hefeflocken
1 TL Senf
150 ml Wasser
1 Prise Paprikapulver
1 Prise Muskat
1 Prise Kurkuma
1 Prise Salz

Zubereitung
Margerine zerlassen, Mehl einrühren und langsam etwas Wasser hinzufügen. Hefeflocken, Senf, Gewürze und Salz hinzufügen und mit restlichem Wasser unter ständigem Rühren auf die gewünschte Konsitenz bringen. Kurz aufkochen lassen und sofort von der Herdplatte nehmen. (Je nach Belieben mit den Mengenangaben spielen, wir haben auch einige Versuche benötigt)

Anschließend Teig ausrollen und mit dem Belegen beginnen. Auf unserer heutige Pizza findet ihr:

veganer Pizzakäse
Brokkoli
Paprika
Mais
Spinat
Zwiebeln
Hefeschmelz

Dazu gabs bei uns einen einfachen grünen Salat mit unserem Standartdressing. Essig, Öl, Senf, Zitronensaft, Zucker, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer und Salatkräuter. Und das wars auch schon. Also lasst es euch schmecken und MAHLZEIT!!!

Teilen macht Freude

Schreibe einen Kommentar

+ 2 = 5